Montag, 30. April 2012

April 2012 - Giarmata in den Medien

deBANAT.RO, Timişoara/Temeswar, 3. April 2012
Der Bürgermeister von Giarmata/Jahrmarkt war auf dem Weg nach Bukarest, als eine Polizeipatrouille ihn anhielt und sein Auto wie ehemals, ich meine zu Ceauşescus besten Zeiten an der rumänisch – ungarischen Grenze, filzte. Auch zwei DNA-Staatsanwälte (Nationale Antikorruptionsbehörde) waren zugegen. Man hat Bestechungsgelder für einen Mitarbeiter des Entwicklungsministeriums gesucht. Diese Aufmerksamkeit sollte, laut Pressemeldung, die nötigen Finanzmittel für Straßenreparaturarbeiten in Giarmata locker machen, noch vor den anstehenden Kommunalwahlen. In der Gemeinde geht das Gerücht um, „amici“, also Kumpel, Ioan Delvais hätten dem Gemeindechef einen Streich spielen wollen und die Polizei eingeschaltet.
+ + + Mit Staatsanwälten? Also wer die Giarmataer Verhältnisse einigermaßen kennt, wird sich nicht wundern. Möglich ist da alles. Nicht nur Schabernacks. Gefunden haben die Antikorruptionsspezialisten auf jeden Fall nichts. + + +

ADEVĂRUL.RO, Timişoara/Temeswar, 4. April 2012
Auf der Temeswarer Sportanlage des Politechnikums findet die Kreisphase des Hagi-Danone-Pokals für Kindermannschaften statt. Die Şcoala Generală Giarmata wird auch dabei sein. Auch Gheorghe Hagi soll angeblich mit Ratschlägen aufwarten, heißt es in der Zeitung.
+ + + Gut so. Eigener Nachwuchs ist wichtiger als teurer Einkauf. Das „sollte“ zumindest in den unteren Spielklassen noch die Regel sein. Ob bei Millenium auch ein Giarmataer spielt? + + +

ADEVĂRUL.RO, Timişoara/Temeswar, 15. April 2012
An den Osterfeiertagen hatte der Giarmataer Bürgermeister Ioan Delvai ungewöhnlichen Besuch. Bisher unbekannte Einbrecher haben ihn um 2000 Lei und einige Schmuckstücke erleichtert.
+ + + Vielleicht wollten die Burschen bloß ein paar Ostereier, aber wenn der Hausherr schon nicht da war... + + +

deBANAT.RO, Timişoara/Temeswar, 15. April 2012
Millenium Giarmata geht von Schlecht in sehr Schlecht“, heißt es auf der Website. Drei Niederlagen in Folge, die letzte bei CS Vladimirescu 2003. 3:1 haben die Gastgeber gewonnen. Für Millenium war Ţofei erfolgreich.
+ + + Vielleicht war der Bürgermeister bei diesem Auswärtsspiel. Er soll ja ein großer Fußballfan sein. Und zu Hause waren die Ratschenbuben unterwegs. + + +

deBANAT.RO, Timişoara/Temeswar, 18. April 2012
Nein, der Bürgermeister war nicht beim Fußball sondern schon wieder in Bukarest. Die Website schreibt dazu: „Der PD-L-Bürgermeister von Giarmata/Jahrmarkt (Demokrat-Liberale Partei), Ioan Delvai, hat gemeinsam mit dem ‚unabhängigen’ Kandidaten für das Temeswarer Bürgermeisteramt, Ioan Gârboni, das Heilige Feuer, in Jerusalem angezündet, mit einem Privatjet von Bukarest mitgebracht. Zu seinem Pech stellte er nach der Heimkehr aus der Auferstehung fest, dass die Einbrecher im Haus waren.”
+ + + Hut ab, des hot nemol unser Pastl gschafft. Ich moon des mi’m Heiliche Feier, net des mit de Raawre. Die hatte Glick ghat, dass de Herrgott grad uf’m Wech in de Himmel war un de Delvai zugschaut hot. So gottlose Gaunre! + + +

deBANAT.RO, Timişoara/Temeswar, 25. April 2012
Ex-Bürgermeister Gavril Roşian will für die Partei Großrumänien (PRM) den Bürgermeistersessel in Giarmata zurückerobern.
+ + + Der Mann ist doch Mitglied der Sozial Christlichen Volksunion (UPSC). Oder „war” er es?, ist es doch in Rumänien guter Brauch, dass vor Wahlen viele Politiker die Seiten wechseln – je nach Erfolgsaussichten auf gute Posten; ist ja klar. + + +


AGENDA.RO, Timişoara/Temeswar, 27. April 2012
Victor Dee von der Firma Louis Berger, die mit der Beaufsichtigung der Arbeiten an dem Autobahnabschnitt Giarmata – Timişoara betraut ist, hat bekanntgegeben, dass schon im Juni dieses Jahres eine Fertigstellung gefeiert werden könnte, statt wie geplant erst im April nächsten Jahres. Bei Giarmata soll eine Schallschutzwand gebaut werden. Die ausführende Baufirma des Autobahnabschnittes Giarmata – Lugoj heißt UMB. Laut Baustellenleiter Şerban Şerbu arbeiten zur Zeit 540 Arbeiter auf der Baustelle, alles „eigene Leute, die nicht nach Käufern für den bei den Bauausführungen ‚vergessenen’ Beton oder den Kraftstoff aus den Baufahrzeugen suchen”.
+ + + Sehr ungewöhnliche Nachrichten aus dem Balkanstaat. + + +

PROSPORT.RO, 27. April 2012
Fußball – Liga 3 – Serie C5 – 24. Etappe
FC Şcolar Reşiţa - Millenium Giarmata 0:0
Tabelle: 9. Millenium Giarmata   32
+ + + Klassenerhalt gesichert. Was will man mehr? + + +

Keine Kommentare:

Kommentar posten