Mittwoch, 16. Dezember 2015

Seppi und Peppi unterhalten sich über die neue Unternehmenskultur

Seppi und Peppi sitzen am Tresen in ihrem Bahnhofscafé.

- Du siehst aber ziemlich mitgenommen aus.
- Kein Wunder. Workshop.
- Wieder mal.
- Ja, aber wichtiger.
- Stinkt’s?
- Nein, wo denkst du hin? Keine Abgase.
- Blähungen?
- Das kommt der Sache schon näher.
- Wurde dein Chef seine Fürze nicht los, was?
- Ernster. Viel ernster. Du solltest nicht lästern. Es geht um mehr, um viel mehr.
- ??
- Ein neues Führungsleitbild wird bei uns eingeführt.
- Was? Leitbündel? Werden eure Chefs mit Transfusionen versorgt?
- Hör auf mit der Spötterei. Es ist ernst, todernst. Leitbild ist mehr als ein Leitbündel. Vorbildfunktion. Hast du davon schon was gehört?
- Meinst du so Hoeneß und Blatter und Platini und Beckenbauer und Winterkorn und Hackenberg und ...?
- Nein. Gerade das Gegenteil. Das ist so etwas wie ein Idealzustand, also so, wie etwas sein sollte, wenn es ideal ist.
- Wie eure Chefs?
- Ja, wie wir sie uns im Idealfall vorstellen.
- Aha. Und das habt ihr im Workshop diskutiert.
- Klar. Das ist gar nicht so einfach, wie du meinst.
- Und was ist dabei herausgekommen?
- Wir haben uns erst mal auf kleinere Schritte festgelegt. So step by step.
- Hm! Und das heißt?
- Wir werden pünktlich zu Terminen erscheinen.
- Soso.
- Und wir werden nach jeder Abteilungssitzung eine fünfminütige Feedback-Runde einführen.
- Das habt Ihr alles beschlossen?
- Ja. Und noch viel mehr.
- ??
- Wir haben festgelegt, wer was und wann und wo entscheiden darf.
- Das ist ja großartig. War der Chef auch dabei?
- Der hat sich entschuldigt. Er hatte einen Termin. Aber unser Workshopmoderator wird ihm unser Workshopergebnis mitteilen.
- Über euer neues Leitbün..., Entschuldigung, Leitbild, Führungsleitbild. Nicht schlecht. Und Ihr seid zum Schluss gekommen, dass euer Chef sich in einen Idealzustand verwandelt, wenn Ihr pünktlich zu euren Terminen geht. Quasi, dass Ihr ein Vorbild für ihn sein wollt. Hab’ ich das richtig verstanden? Oder ...
- Na ja. Das ist halt ein schwieriger Prozess. Der wird nur funktionieren, wenn wir uns alle in kleine Zielbilder verwandeln.
- Sag mal, wie lange hat denn dieser nervenzehrende Workshop gedauert? Du bist ja wirklich wie erschlagen. In deinem Kopf scheinen die Leitbilder Karussell zu fahren.
- Vier Stunden. Aber das wird für diesen unerschöpflichen Themenkomplex nicht ausreichen.
- Da warst du also heute 12 Stunden im Werk.
- Nein, wo denkst du hin? Acht Stunden, wie immer.
- Also hast du heute nur vier Stunden gearbeitet und die restlichen vier Stunden geworkshopt?
- Na klar.
- Aber bezahlt wirst du ja nur für die getane Arbeit, also für vier Stunden.
- Nein. Wo denkst du hin? Ein Workshop ist doch Arbeitszeit.
- Ah so! Bei diesem wirklich erstaunlichen Workshopergebnis ist das auch nachvollziehbar. Termine einhalten und fünf Minuten Zusatzratschen nach jeder Sitzung ist für eine neue Unternehmenskultur wahrlich ein Führungsleitbildmeilenstein. Darauf, würde ich sagen, könntest du heute einen ausgeben. Einen Großen natürlich. Bedienung!

Trüb, nasskalt. Scheißwetter! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten