Sonntag, 31. Januar 2016

Januar 2016 – Giarmata in den Medien

Kein Strom in Giarmata
Um 20:15 Uhr ist der Strom in den Ortschaften Giarmata, Giarmata Vii und Dumbrăvița ausgefallen. Der Stromversorger ENEL hat mehr als vier Stunden benötigt, um der Lage Herr zu werden.
(aus TimișPlus.ro, Timişoara / Temeswar; 12.01.2016)

Eine knappe Niederlage
Handball – Nationalmeisterschaft  - Juniorinnen IV – Kreisphase Timiș / Temesch
ACS Leu GiarmataLPS BANATUL  10-12 (5-6)
Die Mädchen aus Giarmata haben bisher sechs Siege eingespielt und liegen damit auf dem vierten Rang der Temescher Gruppe. Gespielt wurde in Sânnicolau Mare.
(aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 17.01.2016)

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Fußball - C4 (Liga III – Serie IV)
Auch bei Millenium Giarmata stirbt die Hoffnung zuletzt. Zumindest bei Trainer Răzvan Leucă, wenn er bekannt gibt, dass „das Ziel der Mannschaft die Rettung vor dem Abstieg“ sei. Schaut man sich den Rumpfkader der Giarmataer mit fast ausschließlich jungen und sehr jungen Spielern an, dann kann man dem Spielleiter, er steht selber noch als defensiver Mittelfeldspieler auf dem Feld, einen gewissen Optimismus nicht absprechen. Und so sieht seine am 18. Januar zum ersten Training erschienene Mannschaft aus: Luca, Toma, Mihai Kalanyos, Soare, Domşa, Gârba, Adrian Kalanyos, Florin Olariu, Mihai Olariu, Gaiţă, Butură, Stoica, Corlăţeanu und der zurückgekehrte Roberto Artimon.
(aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 20.01.2016)

Ripensia aus der D-Liga eine Nummer zu groß für Millenium aus der C-Liga
Fußball - C4 (Liga III – Serie IV)
Dieses in Cerneteaz / Zorn ausgetragene Vorbereitungsspiel konnte Ripensia Timișoara klar mit 6:0 für sich entscheiden. Răzvan Leucă, sagte nach dem Spiel: „Jeder Schuss aufs Tor war auch drin. Wir haben noch viel Arbeit mit diesen Junioren.“
(aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 27.01.2016)

Millenium gewinnt ein Vorbereitungsspiel im Kreis Arad
Fußball - C4 (Liga III – Serie IV)
CS Millenium Giarmata gewinnt auswärts gegen Victoria Ineu mit 3:2. Răzvan Leucă hat neben sich auf der Trainerbank auch einen neuen Assistenten: Tibi Butură.
(aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 30.01.2016)

100 Prozent versprochen, 80 Prozent angepeilt, 50 Prozent realisiert
- Im Juni sind die Kommunalwahlen. Bürgermeister Virgil Bunescu will im Amt bleiben. In einem Interview gibt er zu, nur „die Hälfte der Wahlversprechen“ eingehalten zu haben. 80 Prozent seiner Vorhaben für die zu Ende gehende Legislaturperiode hatte er eigentlich angepeilt. (Warum er dann hundert versprochen hatte, sagte er nicht in dem Interview. Weniger wäre doch auch hier mehr gewesen.) Schuld an der 50-Prozent-Marge sind die Betriebe, die bei den Ausschreibungen die Nase vorne hatten, sich dann aber nicht besonders leistungsfähig zeigten. (Wer für die Vergabe der Arbeiten aber letztendlich zuständig war, erfährt der Leser nicht.) Der Bürgermeister ist trotzdem zuversichtlich, dass er mit dieser Bilanz, wieder gewählt wird, denn er weiß, dass er „ein Leben lang immer der Erste sein wollte, und es auch sein wird.“
- Der orthodoxe Priester aus Giarmata, Sorin Vasiu, und der römisch-katholische aus Dumbrăvița, Máthé Lajos, haben mit 200 Schulkindern der Klassen I-VIII aus den zwei benachbarten Ortschaften einen Weihnachtsliederabend veranstaltet, der großen Anklang in der Gemeinde fand und auch aus anderen benachbarten Ortschaften eine positive Resonanz erfahren hat.
(aus FOAIA de GIARMATA, Timişoara / Temeswar; Januar 2016)

Keine Kommentare:

Kommentar posten