Donnerstag, 30. September 2021

September 2021 – Giarmata in den Medien

Ruga in Giarmata
aus PrimăriaGiarmata  – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 06.09.2021
Die Ruga heißt jetzt auch noch „Zilele Comunei Giarmata”, also „Tage der Gemeinde Giarmata”. Und wenn Giarmata seine Tage hat, sieht das so aus:
- Ort – Freibad-Zone, Freitag, 10. September, 18:00 Uhr, Andreea Voica, Daniele Condurache und Ioan Surdu werden mit Liebe und Leidenschaft für die Anwesenden singen.
- Die Ensembles Sânzene Bănățene aus der Gemeinde Giarmata und Flori de Măr aus Curtești, Botoșani, werden die Schönheit des Volkstanzes vorführen. Der deutsche Tanz wird von der Gruppe Hidden Rosé aus Biled, Timiș, in Szene gesetzt.
- Es begleitet die Instrumentalgruppe Pro Datina, geleitet von Adrian Scorobete.
- Wir erwarten Sie bei uns!
- Veranstalter: Rathaus und Gemeinderat Giarmata und der Verein Pro Datina.
+ + + Wann Corona rumm is, fahre mer aah uf die rumänisch Kerwei in Johrmark, hot mei bessri Hälft mer versproch. Awwer ob ich des noch glaawe soll. + + +
 
Bilder von der Ruga in Giarmata
aus PrimăriaGiarmata – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 12.09.2021
 

FotoQuelle: FACEBOOK-Giarmata

Auf FACEBOOK gibt es noch viele Eindrücke von dem Dorffest in Giarmata – auch ein Video. 
+ + + Ich moon, die Mäd hun vergess ehre Unnerreck onzuziehe. + + +

Streit um Ausbau der Kreisstraße DJ
aus OpiniaTimișoarei, Timişoara / Temeswar, 17.09.2000
Die Auftraggeber sind mit dem Lauf der Arbeiten an der Kreisstraße DJ 691 zwischen Dumbrăvița und Giarmata nicht zufrieden. Sie drohen mit der Aufhebung des Vertrages, obwohl das den Verlust der Finanzierung zur Folge haben könnte. Der Vorsitzende des Kreisrats, Alin Nica, kritisiert auch die Verwaltung der Stadt Timișoara, die eigentlich die Strommasten für den Trolleybus in Dumbrăvița versetzen lassen müsste. Auch da rührt sich nichts.
 
Technocer im Visier
aus TimișPlus.ro, Timişoara / Temeswar, 17.09.2021
Technocer heißt die Tiefbaufirma die bei den Ausbauarbeiten an der Kreisstraße bei Giarmata immer mehr in einen nur schwer aufzuholenden Rückstau gerät. Die Firma soll angeblich schon zahlungsunfähig sein. Sie ist dazu auch noch in andere große Straßenbauprojekte im Kreis Timiș involviert. Alin Nica versucht ein Politikum aus der Geschichte zu machen und bringt die gegenwärtige Regierungskrise in Bukarest ins Spiel.
+ + + Das klingt alles sehr unbeholfen, was der Kreisratsvorsitzende zur Situation zu sagen hat. + + +
 
Neue Ausstattung für die freiwillige Feuerwehr
aus ObservatorDeTimiș.ro, Timișoara, 17.09.2021
Das bereits 2017 gestartete grenzübergreifende Projekt
FotoQuelle: www.observatordetimis.ro
zur Ausstattung der Feuerwehr in Giarmata wurde jetzt erfolgreich abgeschlossen. Die investierte Summe beträgt 1.466.758 Euro. Die Fahrzeuge und Werkzeuge für Giarmata kosteten über 800.000 Euro. Der Rest der Summe wurde in der serbischen Partnerstadt  Bor investiert. Die angeschafften Gerätschaften sind nicht nur zur Feuerbekämpfung sondern auch zum Einsatz bei Naturkatastrophen und sogar bei Reinigungsmaßnahmen im Ort gedacht. Auf der Webseite gibt es auch eine Fotostrecke und ein Video (ca. 8 Minuten) zu diesem für Giarmata erfreulichen Ereignis. Zurzeit gibt es in der Gemeinde laut Bürgermeister Claudiu Mihălceanu 15 freiwillige Feuerwehrleute – welchen Geschlechts sagt er in dem Video nicht.
+ + + Die ehemaliche Johrmarker Feierwehrmänner werre die Nachricht mit Nostalgie ufholle un an ehre scheeni aldi Zeit denke. Die hot selmols so ausgschaut: https://www.youtube.com/watch?v=0fn-wge0W0c&list=PL78329E2DD4CB913D&index=13  + + +
 
Sitzung Nr. 1
aus PrimăriaGiarmata – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 23.09.2021
- Der Haushalt für den 3. Trimester 2021 kann aus verschiedenen Quellen um 263.000 Lei aufgestockt werden.
- Zwei Häuser im Gemeindebesitz müssten auf dem schnellsten Weg repariert werden. Ein Gemeinderat hat vorgeschlagen, eine Liste mit allen Häusern im Besitz der Gemeinde, die größere Verfallserscheinungen aufweisen, aufzustellen. Es scheint Handlungsbedarf in dieser Richtung zu bestehen.
- Giarmata und Cerneteaz haben mehrere Sportclubs. Man denkt im Rathaus darüber nach, alle Clubs in einem großen Gemeindesportverein zusammenzuführen.
+ + + Was an dieser Sitzung „außerordentlich”, wie vom Bürgermeister einberufen, war, leuchtet mir nicht ein. Nach 31 Minuten war die ZOOM-Veranstaltung beendet. + + +
 
Heimpleite
aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 23.09.2021
Fußball – D-Liga  – Timiș / Temesch - 10. Spieltag
CS Millenium Giarmata – CSM Lugoj  0:3  
Tabellenplatz: 13 CS Millenium Giarmata  11
 
Heimsieg
aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 25.09.2021
Fußball - Liga V Timiș – Serie II – 7. Spieltag
CS Unirea Cerneteaz Timișul Șag 2  4:1
Tabelle: 4 Unirea Cerneteaz  14
 
Sitzung Nr. 2
aus PrimăriaGiarmata – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 29.09.2021
- Die Online-Gemeinderatssitzung am 29. September, 11 Uhr, hatte zwei Tagesordnungspunkte: Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung und Verteilung von Geldern, die kürzlich von ANAF – Agenția Națională de Administrare Fiscală / Nationale Agentur für Finanzverwaltung - (991.000 Lei) und dem Kreisrat Timiș (61.000 Lei) in die Gemeindekasse gespült wurden. Während das Geld vom Kreisrat projektbezogen für den Erhalt der Kommunalstraßen eingesetzt werden muss, konnte das Geld vom Staat nach Bedarf verteilt werden. Es wird in Schulen, am Kulturheim und für Arbeiten an der Wasserleitung eingesetzt. Der größte Brocken (404.000 Lei) soll aber für die Arbeiten am Prinz-Eugen-Brunnen Verwendung finden.
+ + + Diese Sitzung musste dringend einberufen werden, weil sonst die Gelder von ANAF nicht geflossen wären. Darum handelte es sich dieses Mal um eine „Dringlichkeitssitzung“ (ședință de îndată). + + +

Sitzung Nr. 3
aus PrimăriaGiarmata – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 30.09.2021
- Um 16:00 Uhr (15:00 Uhr deutsche Zeit) hat die Sitzung begonnen. Um 16:08 Uhr lagen sie sich in den Haaren: Ex-Bürgermeister Virgil Bunescu und Bürgermeister Claudiu Mihălceanu. Es ging weniger um die Sache als viel mehr um Formalitäten. So gesehen, ein normaler Auftakt.
- 20 Tagesordnungspunkte.
- Die meisten Themen betrafen Grundstücksprobleme.
- Auch das leidige Thema Kommunalbetriebe wurde intensiv diskutiert.
- Die neue Kapelle am Oberen Friedhof ist sanierungsbedürftig, obwohl sie erst vor wenigen Jahren errichtet wurde.
- Laut Bürgermeister Mihălceanu ist die Pandemie-Situation in Giarmata besorgniserregend: 29 Personen infiziert, 25 in Quarantäne, 3 im Spital. Die Infektionsrate liegt zwischen 5 und 6. 
+ + + Uff! Das war die dritte Gemeinderatssitzung im Monat September – real, aber schön mit Masken. Und sie war „ordentlich“, also eine "ședință ordinară". + + +

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen