Sonntag, 31. Oktober 2021

Oktober 2021 – Giarmata in den Medien

 Schneckentempo
aus TimișPlus.ro, Timişoara / Temeswar, 08.10.2021
Die Arbeiten an der Kreisstraße DJ 691, durch Dumbrăvița und entlang von Giarmata, schreiten weiterhin im Schneckentempo voran. Kreisratsvorsitzender Alin Nica scheut aber noch immer eine Auflösung des Kontraktes mit der Firma Technocer. In einem ausführlichen Statement begründet er sein Zögern und sagt dabei auch: „Es ist eine sehr 
diffizile 
Entscheidung für einen wie ich, der in seiner Laufbahn noch nie eine Finanzierung verloren oder einen Vertrag aufgelöst hat. Das liegt nicht in meiner Natur. Ich kämpfe bis zum Schluss um eine Lösung.”
+ + + E Johrmarker Vortänzer hot mol sei Spruch uf’m Fass so ongfang: „Und als unsere Ahnen ...”. No is er hänge geblieb un hot nomol ongfang: „Und als unsere Ahnen ...”. Des is e paar Mol so gang. No hot e Kerweihgast aus der Stadt gsaat: „Ich fahre von der Jahrmarkter Kerweih nicht nach Hause, bis ich nicht weiß, was der mit unseren Ahnen will.” Genauso werr ich des aah mache: Ich fahr net uf Johrmark, bis unser aldi Landstroß net uf vier Spure ausgebaut ist. + + +

Gemeinsame Sitzung Kommunalbetriebe & Gemeinderat
aus PrimăriaGiarmata  – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 14.10.2021
Wer die ewigen Streitereien des Giarmataer Gemeinderats mit und um die ortseigenen Kommunalbetriebe kennt, hätte in dieser gemeinsamen Sitzung hitzigere Debatten erwarten können. Es gibt Bürger, die ihre Kommunalgebühren nicht zahlen. Die angestauten Nachzahlungen betragen 32.000 Lei. Im Gegenzug schulden die Kommunalbetriebe allen Immobilien- und Grundstücksbesitzern je 12,50 Lei. Am längsten wurde über die Rückzahlungsmodalität gestritten. Ein Gemeinderat hat die Zumüllung einiger Straßen beklagt und eine Verschärfung der Kontrollen seitens der Ortspolizei gefordert.
+ + + Wer aber letztendlich für diesen Zustand verantwortlich ist, blieb ungeklärt. Polizisten sind nun mal nicht für die Müllentsorgung oder richtige Deponierung zuständig. + + +

Wen wundert’s?
aus PrimăriaGiarmata – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 20.10.2021
Wen wundert’s, wenn bei einer Impfquote von nur 23,82 die Infektionsrate bei 7,96 / 1000 Personen liegt? Das Rathaus ruft die Giarmataer auf, sich in den mobilen Impftrupps, die auch in die Gemeinde kommen, impfen zu lassen.
+ + + Es scheint so viele Lebensmüde zu geben. + + +

Hilfe für Bedürftige in Dumbrăvița und Giarmata
aus OpiniaTimișoarei, Timişoara / Temeswar, 25.10.2021
Der Wohltätigkeitsverein Grupul de Acțiune Locală Colinele Recaș (Lokalverein Hügel Recaș) will zusammen mit den Gemeinden Giarmata und Dumbrăvița sowie einigen Firmen eine Hilfsaktion für soziale Notfälle in den zwei Gemeinden ins Leben rufen. 3.550.832 Lei, davon 3.351.658,34 Lei aus europäischen Mitteln, soll das Projekt kosten und im Zeitraum August 2021 – Dezember 2023 in die Praxis umgesetzt werden.
 
Ordentliche Gemeinbderatssitzung
aus PrimăriaGiarmata  – FACEBOOK; Giarmata / Jahrmarkt; 28.10.2021
- 17 Punkte standen auf der Tagesordnung.
- Unter anderem ging es um Kündigungen von Mietwohnungen in Gemeindebesitz. Einige dieser von den Mietern gekündigte Wohnungen sind in sehr schlechtem Zustand: Nässe und Schimmel. Originalton des Gemeinderates Florian Feraru: „Man sollte die Leute zu Reparaturen veranlassen. Es kann nicht sein, dass der eine alles kaputt macht und ein anderer das dann reparieren muss.” Exbürgermeister Virgil Bunescu erinnerte daran, dass diese Wohnungen schon in ihrer Entstehungsphase Baumängel aufwiesen. „So war das damals eben.”
- Die orthodoxe Kirche in Cerneteaz benötigt Geld für notwendige Reparaturarbeiten. Virgil Bunescu enthielt sich bei der Stimmabgabe mit der Begründung, die Kostenvoranschläge wären nicht „korrekt” gewesen. So soll es auch bei den Arbeiten an der katholischen Kirche gelaufen sein. Gemeinderat Iulian Marin hielt dagegen: Er  schaue jeden Tag bei der katholischen Kirche vorbei und findet, dass die Arbeiten dort gut vorankommen.
- Eine Baptistengemeinde will in der Nähe des Oberen Friedhofs eine Kirche mit entsprechenden Annexen errichten.
- Ein Bericht der örtlichen Polizeistation: Zwischen dem 1. September und 7. Oktober wurden in Giarmata 17 Konventionalstrafen verhängt und vier Mahnungen ausgesprochen.
- Ein in Temeswar ansässiger Verein beantragt ein Grundstück von 2500 m². Es geht um ein Projekt zur Förderung von Kindern und Jugendlichen der Roma-Ethnie.
- Die Kommunalbetriebe der Gemeinde haben bisher einen Gewinn von 317 Lei auszuweisen. Dem gegenüber steht bisher für das Jahr 2021 ein Verlust von ... 332.000 Lei. Der Gemeinderat hat darüber diskutiert, ob diese Zahlen real sind oder vielleicht ein Druckfehler in dem Papier der Kommunalbetriebe vorliegt. Könnte ja sein!  
+ + + Uf der Johrmarker HOG-Homepage 
sin drei Bilder mit der ingekrist Kerch zu siehn. + + +

Coronavirus
aus TION.ro; Timișoara / Temeswar; 29.10.2021
Die Covid-19-Infektionsrate in Giarmata beträgt 8,2/1000 Einwohner auf die letzten 14 Tage gerechnet.
 
Auswärtspleite
aus SportTim.ro, Timişoara / Temeswar; 29.10.2021
Fußball – D-Liga  – Timiș / Temesch - 15. Spieltag
CS Comloșu Mare – CSC Millenium Giarmata  4:0 (0:0)
Torschützen: Andrei Hodiş (Min. 59), Sergiu Diac (Min. 62) und Zoran Radu (Min. 66 und 71
Aufstellung CSC Millenium Giarmata: NariţaSofronea, Ursu, Francescu, Putnic, Dincă, Ferţu, Corlăţeanu, Oprea, Brădean, Natanticu
Trainer: Cosmin Goia
Reservespieler: Florescu, Mocanu, Merişanu, Găină, Semco.
Tabellenplatz: 13  CS Millenium Giarmata  18
+ + + CSC bedeutet Club Sportiv Comunal – Gemeindesportclub. Mit sieben Toren ist Alexandru Vlăduţi bisher bester Torschütze der Giarmataer. + + +
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen